Fotowalks in Berlin


Fotowalk Berlin: Hauptbahnhof

Am letzten Augustwochenende starte ich mit jeweils 7 Teilnehmern einen kleinen Fotowalk in Berlin. Das Wetter war ideal um ein paar architektonische Highlights bei Sonne und mehr oder weniger Wolken in Szene zu setzen.


Am Samstag ging es kreuz und quer durch Kreuzberg. Daniel Libeskind, Zaha Hadid, Helge Bofinger, Rem Koolhaas, Aldo Rossi und Sauerbruch Hutton, um nur einige zu nennen, begleiteten uns sozusagen mit ihren Bauwerken den Tag über. Nach gut 7 Stunden und 9 km Laufweg waren die Speicherkarten voll und die Teilnehmer hoffentlich zufrieden.


Sonntags ging es rund um den Hauptbahnhof fotografisch zur Sache. Der gerade erst fertig gestellte cube (3XN) stand hoch im Kurs bei den Teilnehmern. Auch an diesem Tag leuchteten die Spiegelflächen auf allen 4 Seiten um die Wette. Das neu entstehende Europaviertel, das Futurium und natürlich die ein oder andere Location im Regierungsviertel wurden auf den Sensor gebannt.


Fotowalk Berlin: Selbst Bauzäune konnten die Teilnehmer nicht vom Fotografieren abhalten

Es wurde fachgesimpelt, Ideen und Erfahrungen ausgetauscht, Anekdoten erzählt, Kaffee und sonstiges getrunken und natürlich viel fotografiert. Ganz nebenbei hatten wir viel Spaß und es wurde viel gelacht.


Es war ein unterhaltsames Wochenende für die Teilnehmer und vielleicht konnte ich auch den ein oder anderen davon überzeugen, sich zukünftig öfter mit Linien, Flächen und Strukturen auseinanderzusetzen. Auch hinsichtlich meiner Vorliebe für die Schwarzweissfotografie habe ich viel Überzeugungsarbeit geleistet und bin gespannt, ob ich Teilnehmer "bekehren" konnte.


Die Fotowalks möchte ich regelmäßig anbieten. Es ist ein vergleichsweise schneller und einfacher Weg zusammen mit anderen Fotografen den Einstieg in die Architekturfotogafie zu wagen. Bei Interesse bitte öfter mal in die Terminrubrik schauen oder gleich den Newsletter abonnieren.


Nachfolgend in der kleinen Diashow ein paar Eindrücke von den beiden Touren.





90 Ansichten