ÜBER MICH

Besucher seit September 2018

HINTER DER KAMERA

Als Jugendlicher in den 1980ern hatte ich eine kleine Knipse und kaufte mir später als Student 1991 meine erste analoge Spiegelreflexkamera mit der ich auf Reisen ging.​

Seit 2008 fotografiere ich digital und seit ein paar Jahren ist neben der Tier- und Landschaftsfotografie die Architektur- und Streetfotografie mein Lieblingsgenre. Und das fast immer in schwarzweiss.

Architekturfotografie heißt für mich spielen mit Linien, Formen, Flächen und Strukturen. Zusammen mit unterschiedlichen Lichtsituationen und Perspektiven nehmen wir die uns umgebenden Bauwerke neu und anders wahr. Die Reduktion auf grafische Elemente und das Weglassen von Farbe kann dabei ungemein spannend und inspirierend sein.

​Landschaften zu fotografieren bedeutet Stimmungen einfangen und mit den unzähligen Arten von Licht zu spielen. Abhängig von Tages- und Jahreszeit kann man Natur immer wieder neu erleben.

Dabei versuche ich die Arbeit am Computer (Bild-bearbeitung) so gering wie möglich zu halten. Das
Motiv, die Bildidee und die Bildgestaltung sowie deren Umsetzung mit Hilfe der Kamera steht dabei im Mittelpunkt, nicht der Computer.​

Seit 2017 gebe ich mein Wissen und meine Erfahrungen auch gerne in Workshops an Fotobegeisterte (und solche die es werden wollen) weiter. Zunächst in der wunderschönen Stadt Wien, aber inzwischen auch in anderen Städten wie Valencia, Berlin und Helgoland.​

Hinzu gekommen sind seit 2018 Kurse und Workshops für Einsteiger und Fortgeschrittene an der Volkshochschule Leipzig (vhs Leipzig).

Und das Wichtigste zum Schluss: Fotografieren soll Spaß machen.